2. Vollmondritual der neuen Zeit für Erde und Mensch – Februar 2021

Photo by Alex Andrews on Pexels.com

Am Samstag, 27.02.21 findet unser zweites gemeinsames Vollmondritual aus der Reihe „Die 13 Monde – Vollmondrituale für Erde und Mensch 2021“ statt, zu dem wir euch wieder herzlich einladen möchten. Wir beginnen um 18.30 Uhr. Der Vollmond ist am Samstag, 27.02.21um 09.17Uhr. Dieses Ritual kann allein zu Hause oder mit Gruppen, in der Natur durchgeführt werden. Wir vernetzen uns durch Zeit und Raum. Auch wenn der genaue Zeitpunkt nicht für alle passt, kann man das ja durch die Absicht der Verbindung eine Vernetzung und damit eine Potenzierung der Ausrichtung und Kraft erreichen. Also jede(r) für sich allein, mit einer realen Gruppe oder/und einer Ferngruppe. Gerne kannst du dich auch bei uns melden. Dann können wir dich ganz bewußt mit in unseren Kreis nehmen und wir freuen uns zu wissen, wer dabei ist. Das stärkt den Kreis.

Eine Info vorab Am Fuß des heiligen Berges Kailash in Tibet liegt der Manasarovasee. Er ist einer der höchstgelegenen Süßwasserseen der Welt.Der See wird als „unbesiegbar“ bzw. als „unübertroffen“ bezeichnet, weil nur sein Wasser die „Acht Eigenschaften perfekten Wassers“ besitzen soll: kühl, süß, leicht, weich, klar, rein, weder Magen noch Hals reizend. Er heißt auch „ewig kühl“, weil der Wassergott Anavatapta hier leben soll. Die Bezeichnung „göttlicher Lotos-See“ geht auf einen Vergleich seiner Wasserfläche mit einer geöffneten Lotosblüte zurück. Der Manasarovar ist ein Heiligtum der Hindus und der Buddhisten und so auch wichtiges Ziel von Pilgern. Er zählt zu den drei heiligen Seen in Tibet. Nach der hinduistischen Mythologie wurde der See vom Gott Brahma erdacht. Im hinduistischen Epos Ramayana heißt es:
„Wann immer einer den Boden um den Manasarovar berührt oder wenn er in dem See badet, so wird er ins Paradies des Brahma eingehen; und der, der von seinen Wassern trinkt, wird in Shivas Himmel eingehen und wird von den Sünden von hundert Wiedergeburten erlöst werden.“Der Kailash liegt im Zentrum eines Gebiets, das für den gesamten Wasserlauf des tibetischen Hochlands von zentraler Bedeutung ist. In seinem Gebiet entspringen die vier großen Flüsse des südasiatischen Raums: im Norden der Indus, im Osten der Yarlung Tsangpo (Brahmaputra), im Westen der Satluj, ein Zufluss des Indus, und im Süden der Karnali, ein Zufluss des Ganges. Durch die besondere Form und Lage, die den Kailash als Berg Meru identifizieren, zählt er im Tibetischen Buddhismus, Hinduismus, Jainismus und Bön (Schamanismus) zu den bedeutendsten spirituellen Orten und gilt als heiligster Berg. (Wikipedia)

Aber er ist wegen des Kailash auch ein wichtiger See für die Schamanen. Denn der Kailash ist der Sitz Shivas, des obersten Schamanengottes im Himalaya. Von hier aus betrachtet er meditierend die Welt, seine Schöpfung. Sein Haar ist mit der Milchstrasse, dem kosmischen Wasser verbunden und verteilt es als Ganga / Ganges über die Erde.

Ritualablauf

Es ist schön, falls möglich, wenn du davor oder danach draußen in die Vollmondin gehst und dich ganz real in ihre Strahlen stellst. 1.Vorbereitung

Räucherware, Trommel, Rassel oder eine passende Reisemusik, falls vorhanden Klangschalen oder Zimbeln oder eine Glocke. Und andere Instrumente.
Wasserschalenmedizinrad: Nimm fünf Schalen mit Wasser und stelle je eine in die Hauptrichtungen und die fünfte in die Mitte. In diese lege einen Bergkristall. Und stelle ein Glas Wasser dazu. Du kannst auch in jeder Richtung noch eine Kerze dazu stellen.

2. Beginn

Räuchern und Eintrommeln Rufen der Helfer – persönliche und spezielle Helfer für die Arbeit mit dem Wasser und der Vollmondin.Lade die Kräfte der 4 Himmelsrichtungen ein. Rufe die speziellen Begleiter für das Ritual: Shiva, die Göttin des Wassers, die Großmutter der Meere und Mutter der Wale, die Wale. Lade die Wassergeister ein, die Wesenheiten der Wasserwelten, lade alle Wassertiere ein Energetisiere dein Wasser. Das Wasser hört dich, das Wasser erinnert sich, das Wasser reinigt dich, das Wasser erneuert dich.
Wir eröffnen das Ritual mit dem heiligen japanischen Wassermantra Water Blessing Song Grand Invocation http://www.youtube.com/watch?v=ZKnKDzE-j4g
OCHO NO MUGEN NO CHIKARA GA KORE KOTTE, MAKOTO NO DAIWA NO MIYO GA NARI NATTA
We pray for healing blessings of the water
We pray for healing blessings of the sea
We pray for healing blessings of the river that they may flow in crystal purity.
This Japanese mantra , „The Grand Invocation“ is a very powerful prayer. It has been promoted by Dr. Masaru Emoto of the Emoto Peace Project to assist in purifying the planetary waters, since the Fukushima meltdown.
Dann singen wir das Mondlied Neesa.Wenn du es nicht kennen solltest höre es dir doch hier an:
/www.youtube.com/watch?v=TbJjHCGW0YE

3. Verbinde dich mit Shiva auf dem Kailash

Reise oder meditiere zu Shiva, der in absoluter Ruhe meditierend auf dem Kailash sitzt und die Schöpfung betrachtet. Das Wasser des Alles, der Milchstrasse fließt auf sein Haar herunter und verteilt es über die Flüsse über Erde bis es in die Meere strömt.Verbinde dich mit dieser Kraft, mit diesem Bild

4. Reise zum Manasarovasee

Mache nun eine Reise an den Manasarovasee. Gehe an seinem Ufer entlang und verbinde dich mit dem See und den Bergen. Bade und wasche dich in seinem Wasser. Bringe die Essenz des Wassers vom Manasarovasee und lade das Wasser in deinen Wasserschalen damit in Form von Gesang, Gebeten und Klang in deine Wasserschalen.

5. Reise In die Tiefen des Meeres

Gehe an das Ufer des Meeres und rufe eine Robbe oder einen Delphin oder einen Wal. Bitte das Tier, dich hinunter zu bringen in die Tiefe des Meeres zu der Stelle, wo die Wale „atmen“ und geselle dich zu ihnen. Hier kannst du in absolute Ruhe und Frieden eintauchen.
Dann bitte das Tier dich zur Großmutter der Meere, der Mutter der Wale zu bringen. Sie wohnt in einem Unterwasserpalast aus Walgebein und ist eine große Heilerin und Ratgeberin. Du kannst ihr ein persönliches Anliegen vortragen und sie um Hilfe bitten, wenn du möchtest. Aber vergiss nicht sie um Unterstützung für die Heilung des Wassers zu bitten. Höre dir an was sie dir dazu sagt, was du tun kannst, schau was sie dir dafür gibt. Bringe diese Information und die Essenz des tiefen Meereswassers mit und lade das Wasser in deinen Wasserschalen damit in Form von Gesang, Gebeten und Klang in deine Wasserschalen.

6. Reise zur Mondgöttin

Reise von deiner mittleren Wasserschale, dem Zentrum deines Wassermedizinrades über eine Energiesäule oder einen Lichtstrahl hinauf zur Mondgöttin. Gehe in die Verbindung – lasse Verständnis und Verständigung zu. Lasse neue Ideen und Inspirationen kommen und überwinde Hindernisse. Bringe auch dieses in Form von Gesang, Gebeten, Dankbarkeit und Klang in deine Wasserschalen.

7. Ritualende

Trinke dein Glas mit dem aufgeladenen Wasser und lass seine Energie in alle Zellen deines Körpers fließen. Trinke wirklich langsam Schluck für Schluck!

8. Verteilen des Wassers Verteile nun die Schalen im Haus oder im Garten, lasse sie über Nacht stehen Und am nächsten Tag verteile das Wasser in deinen Wasserrohren, im Garten oder bringe es in einen Fluss oder See.

Wir freuen uns über deine Teilnahme an dem Ritual und natürlich über Rückmeldungen.